NEU:

LEKKER!  Namibische Farmküche zum Kochen und Genießen

von Kathrin Schulze Neuhoff und Ria Henning-Lohmann

"LEKKER" ist Afrikaans und wird für alles Schöne, Köstliche, Schmackhafte, Nette … verwendet.

Und so ist "LEKKER!" nicht nur ein Kochbuch, sondern auch ein Lese- und Bilderbuch über die Ababis Gästefarm am Rande der Naukluft-Berge in Namibia – und über seine Bewohner, Landschaften und Tiere.
Das Kochen war schon immer eine Leidenschaft von Kathrin Schulze Neuhoff. Aber auf Ababis stellte es – jedenfalls am Anfang – nochmal eine besondere Herausforderung dar: Nicht nur wegen der einsamen Lage der Farm im Herzen Namibias, sondern auch wegen der selbstgesetzten Herausforderung, allabendlich ein wechselndes mehrgängiges Menü zu servieren, das  dann gemeinsam mit den Gästen auf ihrer historischen Veranda serviert wird.
Mit Hilfe ihrer Mutter, den Hauswirtschafts-Praktikantinnen, Freunden und Nachbarn, sowie den einheimischen Mitarbeiterinnen in der Küche, wurden viele neue, alte und auch traditionelle afrikanische Rezepte ausprobiert, überarbeitet und verfeinert, bis sie für LEKKER! befunden wurden.
Immer wieder fragten Gäste beim gemeinsamen Abendessen nach den Rezepten, um sie zu Hause nachzukochen. So entstand der Gedanke, ein Kochbuch zu machen, als kulinarisches und fotografisches Abenteuer am Wüstenrand - zum Kochen und Genießen.

mehr ...


Leserstimmen:

Lekker – mehr als ein Kochbuch!
Völlig unerwartet entführte  mich dieses Kochbuch nicht nur in die kulinarischen Genüsse Namibias, sondern ließ mich eintauchen in eine andere Welt.
Die wunderbaren Aufnahmen der schmackhaften Gerichte lassen dem Leser das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die einfach beschriebenen Rezepte aus einer begrenzten Anzahl an Zutaten reizen sofort zum Nachkochen. Und schmecken ausgesprochen lekker!
Wertvoll sind die eingestreuten Hinweise auf ersatzweise einsetzbare Nahrungsmittel – falls in Europa mal gerade kein Zebra- oder Springbockfleisch zu haben ist!
Auch als vegetarisch essender Mensch komme ich voll auf meine Kosten – viele Gerichte werden ohne Fleisch zubereitet.
Durch die einladenden stimmungsvollen Bilder der Farm, der Umgebung und nicht zuletzt der einheimischen Köchinnen und Helfer/innen in Haus und Hof macht dieses Buch sogar Lust, Essen, Land und Leute hautnah selbst zu erleben!
Sehr zu empfehlen! Anette M., Lüneburg


Wir freuen uns über Rückmeldungen!